• Special „Berge und Meer“

Das Spanien-Special 2019 ist eine Reise für Geländewagen, SUV und Allradbusse, für die keine Campausrüstung erforderlich ist!

Den ersten Teil der entspannten Spezialreise verbringen wir in einem 4-Sterne Hotel (7 ÜN mit HP) in Andorra.

Bei Tagestouren in die rauhen Wälder und das Hochland der Pyrenäen besuchen wir die Highlights rund um Andorra.

Nach einer Transferetappe an die Costa Azahar erreichen wir unser Domizil an der Orangenküste.

Auf einer Finca mit Meerblick zwischen Oliven- und Orangenfeldern oder in einer Casa Rural im Dorf verbringen wir Teil 2 der Reise (6 ÜN mit HP).

Hier starten wir unsere Tagestrips durch Kultur- und Naturlandschaften der Küste, das malerische Hinterland und den Naturpark Ebrodelta.

Tagestouren

Die Tagestouren umfassen in der Regel 100 bis 150 Kilometer und verlaufen überwiegend abseits befestigter Strassen. Je nach Tourverlauf erreichen wir unser Quartier zwischen 17 und 19 Uhr.
Wir haben für unsere erste Reisewoche verschiedene Tagestouren, die je nach Wetterlage sowie nach der Offroad-Erfahrung der Teilnehmer ausgewählt werden. Es gibt somit keinen vorab festgelegten festen Tourplan, da wir meist am Vorabend oder zu Tagesbeginn entscheiden, welche der Touren wir an diesem Tag fahren.


1. Woche: Andorra und Spanien

Die Pyrenäen gehören zu den beliebtesten Zielen von Geländewagenreisenden in Europa. 

Ausgangspunkt für unsere Touren ist das „Abba Xalet Suites Hotel“ in Andorra, in dem wir uns für die Tourwoche einquartieren.

Von dem ruhig gelegenen 4-Sterne-Hotel starten wir nach dem Frühstücksbuffet auf die verschiedenen Tagestouren, die uns unter anderem auf den Pic Negre (2.638 m), in die Stadt Sort (Glück), das 2.000 Meter hoch gelegene Wintersportgebiet um Port del Comte sowie in verschiedene Sierras und kleine Pyrenäenorte führen.

Nachstehend ist eine Auswahl unserer Tagestouren kurz beschrieben. Der jeweilige Tourverlauf liegt zwar weitgehend fest, kann aber flexibel gestaltet und variiert werden.


Schmugglertour Nord

Die Schmugglertour Nord folgt einem alten Schmugglerpfad, über den noch heute Luxusartikel, Schnapps, Tabak und mehr von Andorra nach Spanien geschmuggelt werden.


Schmugglertour Süd

Auch die Schmugglertour Süd folgt einem alten, noch heute genutzten Schmugglerpfad, auf dem nicht nur nachts, sondern auch tagsüber Contrabandistas unterwegs sind.


Pic Negre-Tour

Die Pic Negre-Tour führt auf einen der höchsten befahrbaren Punkte über Andorra und bietet gleichzeitig die Gelegenheit, die längste Allwetter-Rodelbahn der Welt zu besuchen.


Coll de Jou-Tour

Die Tour zum Coll de Jou gehört zu den anstrengendsten Touren, die abschnittsweise abhängig vom Wetter auch fahrerisch anspruchsvoll sein kann.


Go West-Tour

Die Go-West-Tour bringt uns von Andorra aus nach Westen durch die westlichen Pyrenäenausläufer in die Stadt Sort, die durch ihre überdurchschnittlichen Gewinne bei der Weihnachtslotterie berühmt geworden ist.


Scout-Tour

Für die abenteurerlustige Entdecker und Technikfans besteht auch die Möglichkeit, mit Hilfe eines von mir bereitgestellten Navigattor Camel 8 eine neue Tour auszukundschaften.


2. Woche: Costa Azahar

 

Die Costa Azahar gehört zu den „weissen Flecken“ auf der Karte der Geländewagenreisenden in Europa und ist mein persönlicher Geheimtipp.

Das Dreieck zwischen Ebro-Delta, der Bergstadt Morella und dem Fischerdorf Alcossebre bietet eine vielseitige Mischung aus Sand und Strand, Oliven- und Orangenplantagen und Bergen…

Der Ausgangspunkt für unsere Touren ist eine Finca nahe Sant Jordi oder eine Casa Rural im Ort, in der wir uns für die Tourwoche einquartieren.
Das mittelalterliche Dorf liegt etwa 13 Kilometer vom Meer und der Küstenstadt Vinaròs entfernt im Landesinneren.

Von der ruhig gelegenen Unterkunft starten wir nach dem reichhaltigen Frühstück auf die Tagestourenan der Küste und im Hinterland der Orangenblütenküste.

Nachstehend ist eine Auswahl unserer Tagestouren kurz beschrieben. Der jeweilige Tourverlauf liegt zwar weitgehend fest, kann aber flexibel gestaltet und variiert werden.


Puertos de BeceitePuertos de Beceite und Els Ports

Die Tour in die Puertos de Beceite führt uns in den 3-Länder-Naturpark. Eindrucksvolle Berglandschaften und eine reichhaltige Fauna in dem streng geschützten Gebiet begeistern hier nicht nur Fotografen.


Ebro-Delta

Das Ebro-Delta ist das zweitgrößte Sumpfgebiet Spaniens und vom Reisanbau geprägt. Der Naturpark ist eines der bedeutendsten Brut- und Rastgebiet zahlreicher Vogel-arten und dient vielen Zugvögeln als Winterquartier.


Morella

Die fast 1.000 Meter hoch gelegene Festungsstadt beeindruckt durch ihre Altstadt innerhalb der vollständig erhaltenen Stadtmauer und wird von ihrer Burg überragt.
Morella ist bekannt für Wollprodukte, Mandelgebäck, Honig, Trüffel und herzhafte regionale Speisen.


Serra d’Irta/Sierra de Irta

Die Serra d’Irta ist ein fast 8.000 Hektar grosser Naturpark mit Steilküsten und Naturstränden. Die Küste ist einer der wenigen Abschnitte in Spanien, an denen man noch direkt auf einer Piste am Meer entlangfahren darf.


Mont Caro

Der Mont Caro ist mit 1.448 Metern einer der höchsten befahrbaren Gipfel der Küstengebirge und bietet bei gutem Wetter fantastische Sicht auf das Ebrotal, das Delta und die Küste.


Termine:

  • 23.08. bis 08.09.2019
  • oder nach individueller Vereinbarung

Preise/Leistungen:

  • 1.590,00 € pro Person, Einzelfahrer 1.980,00 €
    zzgl. Hotel/Finca mit HP ca. 65,- bis 90,- Tag
  • inkl. Eintritte, Genehmigungen, Campings, mind. 2 Essen etc.
  • maximal 3 Teilnehmerfahrzeuge

Anmeldung:

LogoAO

Adventure Offroad
Robby Fuchs
R.-Blum-Str.11,  07545 Gera
+49(0)3 65 – 3 73 25
+49(0)1 60 – 90 91 92 23

info@adventure-offroad.de